ChemicalBook
Chinese english Germany Japanese Korea

4-Methoxy-anilin Produkt Beschreibung

p-Anisidine Struktur
104-94-9
CAS-Nr.
104-94-9
Bezeichnung:
4-Methoxy-anilin
Englisch Name:
p-Anisidine
Synonyma:
nsc7921;ccris917;ai3-02392;4-Anisidin;P-ANISIDINE;4-ANISIDINE;1,4-Anisidine;p-Anisylamine;4-Anisidine 0;For anisidine
CBNumber:
CB6852649
Summenformel:
C7H9NO
Molgewicht:
123.15
MOL-Datei:
104-94-9.mol

4-Methoxy-anilin Eigenschaften

Schmelzpunkt:
56-59 °C(lit.)
Siedepunkt:
240-243 °C(lit.)
Dichte
1.06
Dampfdichte
4.28
Dampfdruck
0.02 hPa (20 °C)
Brechungsindex
1.5559
Flammpunkt:
122 °C
storage temp. 
Store below +30°C.
Löslichkeit
21g/l
pka
5.34(at 25℃)
Aggregatzustand
crystalline
Farbe
dark gray to brown
Wichte
1.07
PH
7.7 (1g/l, H2O, 20℃)
Wasserlöslichkeit
21 g/L (20 ºC)
Merck 
14,667
BRN 
471556
Henry's Law Constant
(x 10-8 atm?m3/mol): 6.62 at 25 °C (thermodynamic method-GC/UV spectrophotometry, Altschuh et al., 1999)
Expositionsgrenzwerte
NIOSH REL: TWA 0.5 mg/m3, IDLH 50 mg/m3; OSHA PEL: TWA 0.5 mg/m3; ACGIH TLV: TWA 0.1 ppm (adopted).
CAS Datenbank
104-94-9(CAS DataBase Reference)
NIST chemische Informationen
Benzenamine, 4-methoxy-(104-94-9)
IARC
3 (Vol. 27, Sup 7) 1987
EPA chemische Informationen
p-Anisidine (104-94-9)
Sicherheit
  • Risiko- und Sicherheitserklärung
  • Gefahreninformationscode (GHS)
Kennzeichnung gefährlicher T+,N,Xi
R-Sätze: 45-26/27/28-33-50
S-Sätze: 53-28-36/37-45-61-28A
RIDADR  UN 2811 6.1/PG 3
WGK Germany  2
RTECS-Nr. BZ5450000
8
Selbstentzündungstemperatur 959 °F
TSCA  Yes
HazardClass  6.1
PackingGroup  III
HS Code  29222200
Giftige Stoffe Daten 104-94-9(Hazardous Substances Data)
Toxizität Acute oral LD50 for rats 1,400 mg/kg, mice 810 mg/kg, rabbits 2,900 mg/kg (quoted, RTECS, 1985).
Bildanzeige (GHS)
Alarmwort Achtung
Gefahrenhinweise
Code Gefahrenhinweise Gefahrenklasse Abteilung Alarmwort Symbol P-Code
H300 Lebensgefahr bei Verschlucken. Akute Toxizität oral Kategorie 2 Achtung P264, P270, P301+P310, P321, P330,P405, P501
H301 Giftig bei Verschlucken. Akute Toxizität oral Kategorie 3 Achtung P264, P270, P301+P310, P321, P330,P405, P501
H310 Lebensgefahr bei Hautkontakt. Acute toxicity,dermal Category 1, 2 Achtung P262, P264, P270, P280, P302+P350,P310, P322, P361, P363, P405, P501
H315 Verursacht Hautreizungen. Hautreizung Kategorie 2 Warnung P264, P280, P302+P352, P321,P332+P313, P362
H319 Verursacht schwere Augenreizung. Schwere Augenreizung Kategorie 2 Warnung P264, P280, P305+P351+P338,P337+P313P
H330 Lebensgefahr bei Einatmen. Akute Toxizität inhalativ Kategorie 1 Achtung P260, P271, P284, P304+P340, P310,P320, P403+P233, P405, P501
H350 Kann Krebs verursachen. Karzinogenität Kategorie 1A Achtung
H370 Schädigt die Organe. Spezifische Zielorgan-Toxizität (einmalige Exposition) Kategorie 1 Achtung P260, P264, P270, P307+P311, P321,P405, P501
H372 Schädigt bei Hautkontakt und Verschlucken die Organe bei längerer oder wiederholter Exposition. Spezifische Zielorgan-Toxizität (wiederholte Exposition) Kategorie 1 Achtung P260, P264, P270, P314, P501
H373 Kann die Organe schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition. Spezifische Zielorgan-Toxizität (wiederholte Exposition) Kategorie 2 Warnung P260, P314, P501
H400 Sehr giftig für Wasserorganismen. Kurzfristig (akut) gewässergefährdend Kategorie 1 Warnung P273, P391, P501
H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Langfristig (chronisch) gewässergefährdend Kategorie 3 P273, P501
Sicherheit
P264 Nach Gebrauch gründlich waschen.
P264 Nach Gebrauch gründlich waschen.
P270 Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen.
P271 Nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen verwenden.
P320 Besondere Behandlung dringend erforderlich
P330 Mund ausspülen.
P304+P340 BEI EINATMEN: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen.

4-Methoxy-anilin Chemische Eigenschaften,Einsatz,Produktion Methoden

ERSCHEINUNGSBILD

KRISTALLE MIT CHARAKTERISTISCHEM GERUCH.

CHEMISCHE GEFAHREN

Zersetzung beim Verbrennen unter Bildung giftiger Rauche mit Stickstoffoxiden. Schwache Base in wässriger Lösung. Reagiert mit Säuren, Säureanhydriden, Säurechloriden, Chlorkohlensäureestern und starken Oxidationsmitteln.

ARBEITSPLATZGRENZWERTE

TLV: 0,5 mg/m?(als TWA); Hautresorption; Krebskategorie A4 (nicht klassifizierbar als krebserzeugend für den Menschen); BEI vorhanden; (ACGIH 2008).
MAK: Hautresorption; Krebserzeugend Kategorie 3B (DFG 2008).

AUFNAHMEWEGE

Aufnahme in den Körper durch Inhalation der Dämpfe, über die Haut und durch Verschlucken.

INHALATIONSGEFAHREN

Beim Verdampfen bei 20°C tritt langsam eine gesundheitsschädliche Kontamination der Luft ein; viel schneller jedoch beim Versprühen oder Dispergieren.

WIRKUNGEN BEI KURZZEITEXPOSITION

WIRKUNGEN BEI KURZZEITEXPOSITION:
Das Aerosol reizt die Augen. Möglich sind Auswirkungen auf Nieren und Blut mit nachfolgenden Nierenschäden und Methämoglobinbildung. Die Auswirkungen treten u.U. verzögert ein. ärztliche Beobachtung notwendig. (s. Anm.)

LECKAGE

Verschüttetes Material in Behältern sammeln; falls erforderlich durch Anfeuchten Staubentwicklung verhindern. An sicheren Ort bringen. NICHT in die Umwelt gelangen lassen. Persönliche Schutzausrüstung: Chemikalienschutzanzug mit umgebungsluftunabhängigem Atemschutzgerät.

R-Sätze Betriebsanweisung:

R45:Kann Krebs erzeugen.
R26/27/28:Sehr giftig beim Einatmen, Verschlucken und Berührung mit der Haut.
R33:Gefahr kumulativer Wirkungen.
R50:Sehr giftig für Wasserorganismen.

S-Sätze Betriebsanweisung:

S53:Exposition vermeiden - vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen.
S28:Bei Berührung mit der Haut sofort abwaschen mit viel . . . (vom Hersteller anzugeben).
S36/37:Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzkleidung tragen.
S45:Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt zuziehen (wenn möglich, dieses Etikett vorzeigen).
S61:Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen/Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehen.

Aussehen Eigenschaften

C7H9NO; 4-Aminoanisol, 4-Methoxyanilin. Graubrauner Feststoff mit charakteristischem Geruch.

Gefahren für Mensch und Umwelt

Sehr giftig beim Einatmen, Verschlucken und Berührung mit der Haut. Gefahr kumulativer Wirkungen.
Brennbar. Im Brandfall können Stickoxide freigesetzt werden.
LD 50 (oral, Ratte) 1400 mg/kg.

Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln

Lagerung unter Lichtschutz.
Schutzhandschuhe als kurzzeitiger Staubschutz.

Verhalten im Gefahrfall

Staubentwicklung vermeiden.
Trocken aufnehmen.
Kohlendioxid, Pulver, Schaum.
Brennbar. Im Brandfall können Stickoxide entstehen.

Erste Hilfe

Nach Hautkontakt: Mit reichlich Wasser abspülen. Abtupfen mit Polyethylenglycol 400.
Nach Augenkontakt: Mit reichlich Wasser bei geöffnetem Lidspalt mindestens 10 Minuten ausspülen. Augenarzt hinzuziehen.
Nach Einatmen: Frischluft.
Nach Verschlucken: Viel Wasser trinken lassen, Erbrechen auslösen. Sofort Arzt hinzuziehen.
Nach Kleidungskontakt: Kontaminierte Kleidzung sofort entfernen.
Ersthelfer: siehe gesonderten Anschlag

Sachgerechte Entsorgung

Als feste Laborchemikalienabfälle.

Chemische Eigenschaften

Anisidine exists as ortho-, meta-, and paraisomers. They have characteristic amine (fishy) odors.

Chemische Eigenschaften

grey to brown crystalline powder, granules

Physikalische Eigenschaften

Yellow to light brown powder, leaflets, solid or crystals with a characteristic amine or ammonialike odor

Verwenden

p-Anisidine is used mostly for producing dyes, and some smaller quantities are employed in making pharmaceuticals and liquid crystals.

Verwenden

In the preparation of azo dyes; corrosion inhibitor; chemical intermediate

Verwenden

p-Anisidine is used as a reagent to indicate the secondary stage of the oxidation, it is one of the three possible isomers of the Anisidine or methoxyaniline. The other two isomers are o-Anisidine (2-methoxyaniline) and m-Anisidine (3-methoxyaniline).
The p-anisidine is widely used as an intermediate in the production of numerous azo and triphenylmethane dyes, and pigments. It is also used in the production of pharmaceuticals including the guaiacol expectorant, as an antioxidant for polymercaptan resins, and as a corrosion inhibitor for steel. Apart from the beneficial use of p-anisidine, it is toxic for human beings. The acute exposure may cause skin irritation, whereas the chronic exposure may cause headaches, vertigo, and blood complications like sulfhemoglobin, and methemoglobin. The oral exposure to anisidine hydrochloride resulted in cancer of the urinary bladder in male and female rats.
https://www.longdom.org/open-access/physicochemical-and-spectroscopic-characterization-of-biofield-energytreated-panisidine-paco-1000102.pdf

Synthesis Reference(s)

Journal of the American Chemical Society, 99, p. 98, 1977 DOI: 10.1021/ja00443a018
The Journal of Organic Chemistry, 49, p. 1434, 1984 DOI: 10.1021/jo00182a023
Tetrahedron Letters, 21, p. 2603, 1980 DOI: 10.1016/S0040-4039(00)92816-8

Allgemeine Beschreibung

Brown crystals or dark brown solid. Characteristic amine odor.

Air & Water Reaktionen

Insoluble in water.

Reaktivität anzeigen

p-Anisidine may be sensitive to heat, light and moisture. Reacts with acids, acid chlorides, acid anhydrides, chloroformates and strong oxidizing agents. Incompatible with alkaline materials. Incompatible with aldehydes, ketones and nitrates.

Hazard

Strong irritant. Toxic when absorbed through the skin. Questionable carcinogen.

Brandgefahr

p-Anisidine is flammable.

Sicherheitsprofil

Moderately toxic by several routes. A mild sensitizer. May cause a contact dermatitis. Mutation data reported. Questionable carcinogen. See also ANILINE. When heated to decomposition it emits toxic fumes of Nox

mögliche Exposition

Anisidines are used in the manufacture of azo dyes; pharmaceuticals; textile-processing chemicals Incompatibilities: Incompatible with oxidizers (chlorates, nitrates, peroxides, permanganates, perchlorates, chlorine,bromine, fluorine, etc.); contact may cause fires or explosions. Keep away from alkaline materials, strong bases, strong acids, oxoacids, epoxides. Attacks some coatings and some forms of plastic and rubber.

Carcinogenicity

Available data were inadequate to evaluate the carcinogenicity of p-anisidine.

Environmental Fate

Chemical/Physical. Releases toxic nitrogen oxides when heated to decomposition (Sax and Lewis, 1987).

Versand/Shipping

UN2431 Anisidines, Hazard Class: 6.1; Labels: 6.1-Poisonous materials

läuterung methode

Crystallise p-anisidine from H2O or aqueous EtOH. Dry it in a vacuum oven at 35o for 6hours and store it in a dry box. [More et al. J Am Chem Soc 108 2257 1986.] Purify it also by vacuum sublimation [Guarr et al. J Am Chem Soc 107 5104 1985]. [Beilstein 13 IV 1015.]

Waste disposal

Dissolve in combustible solvent (alcohols, benzene, etc.) and spray solution into furnace equipped with afterburner and scrubber, or burn spill residue on sand and soda ash absorbent in a furnace.

4-Methoxy-anilin Upstream-Materialien And Downstream Produkte

Upstream-Materialien

Downstream Produkte


4-Methoxy-anilin Anbieter Lieferant Produzent Hersteller Vertrieb Händler.

Global( 382)Lieferanten
Firmenname Telefon Fax E-Mail Land Produktkatalog Edge Rate
Capot Chemical Co.,Ltd.
+86(0)13336195806 +86-571-85586718
+86-571-85864795 sales@capotchem.com China 20012 60
Henan DaKen Chemical CO.,LTD.
+86-371-66670886
info@dakenchem.com China 20918 58
Henan Tianfu Chemical Co.,Ltd.
0371-55170693
0371-55170693 info@tianfuchem.com CHINA 22607 55
ATK CHEMICAL COMPANY LIMITED
+86 21 5161 9050/ 5187 7795
+86 21 5161 9052/ 5187 7796 ivan@atkchemical.com CHINA 26751 60
Hefei TNJ Chemical Industry Co.,Ltd.
+86-0551-65418679
86-0551-65418697 info@tnjchem.com China 3000 55
career henan chemical co
+86-371-86658258
sales@coreychem.com CHINA 29954 58
SHANDONG ZHI SHANG CHEMICAL CO.LTD
+86 18953170293
+86 0531-67809011 sales@sdzschem.com CHINA 2941 58
Shenzhen Nexconn Pharmatechs Ltd
15013857715
admin@nexconn.com CHINA 3004 58
Hubei Jusheng Technology Co.,Ltd.
86-18871470254
027-59599243 linda@hubeijusheng.com CHINA 28229 58
Hebei Guanlang Biotechnology Co., Ltd.
+8619930503282
sales3@crovellbio.com China 5882 58

104-94-9(4-Methoxy-anilin)Verwandte Suche:


  • P-AMINOANISOLE
  • 4-[4-(4-Aminophenyl)phenyl]aniline
  • p,p'-Diaminoterphenyl
  • 1,4-Anisidine
  • p-Anisidine,95%,pract.
  • 1-Methoxy-4-amino-benzen (p-anisidin)
  • 1-Methoxy-4-amino-benzene / p-anisidine
  • 4-Methoxy-1-aminobenzene
  • anisidine(non-specificname)
  • Anisole, p-amino-
  • anisole,p-amino
  • Benzenamine,4-methoxy-
  • beta-Anisidine
  • ccris917
  • nsc7921
  • p-amino-anisol
  • p-Anisylamine
  • p-methoxy-anilin
  • p-Methoxyphenylamine
  • p-AMinophenyl Methyl ether
  • p-Anisidine, 99% 1KG
  • p-Anisidine, 99% 250GR
  • p-Anisidine, 99% 5GR
  • p--Anisidine
  • P-ANISIDINE FOR SYNTHESIS 500 G
  • P-ANISIDINE FOR SYNTHESIS 100 G
  • p-Anisidine,4-Aminoanisole, 4-Methoxyaniline
  • p-Anisidine, Zone Refined (number of passes:30)
  • The Methoxy aniline
  • 4-Anisidine 0
  • p-Anisidine, 97.0%
  • Apixaban Impurity Q
  • Esomeprazole Impurity 90
  • 4-methoxy-anilin
  • 4-methoxy-benzenamin
  • 4-Methoxy-phenylamine
  • ai3-02392
  • Aniline, p-methoxy-
  • P-AMINOPHENOL METHYL ETHER
  • PARA ANISIDINE
  • P-ANISIDINE
  • P-METHOXYANILINE
  • P-ANISIDINE GRADE II FREE BASE
  • P-Anisidine>99%
  • P-ANISIDINE (4-Methoxy Aniline) (4-Aminoanisole)
  • 1-AMINO-4-METHOXYBENZENE
  • AKOS BBS-00003546
  • 4-AMINOPHENYL METHYL ETHER
  • 4-ANISIDINE
  • 4-AMINOANISOLE
  • 4-METHOXYANILINE
  • 4-METHOXY-BENZENAMINE
  • 4-METHOXYBENZENEAMINE
  • LABOTEST-BB LTBB000468
  • p-Anisidine, pract., 95%
  • 4-AMINOANISOLE(4-METHOXYANILINE)
  • PARA-AMINOANISOLE
  • 4-Anisidin
Copyright 2019 © ChemicalBook. All rights reserved