ChemicalBook
Chinese english Germany Japanese Korea

Urethan Produkt Beschreibung

Urethane Struktur
51-79-6
CAS-Nr.
51-79-6
Bezeichnung:
Urethan
Englisch Name:
Urethane
Synonyma:
x41;X 41;a11032;nsc746;Uretan;NSC 746;nsc-746;A 11032;uretano;Urethan
CBNumber:
CB4368670
Summenformel:
C3H7NO2
Molgewicht:
89.09
MOL-Datei:
51-79-6.mol

Urethan Eigenschaften

Schmelzpunkt:
48-50 °C(lit.)
Siedepunkt:
182-184 °C(lit.)
Dichte
1.10
Dampfdichte
3.07 (vs air)
Dampfdruck
10 mm Hg ( 77.8 °C)
Brechungsindex
1.4144
Flammpunkt:
198 °F
storage temp. 
Room temperature.
Löslichkeit
slightly soluble
Aggregatzustand
Crystals or Crystalline Powder
Farbe
White
PH
pH(50g/l, 25℃) : 5.0~7.0
Wasserlöslichkeit
slightly soluble
Merck 
14,9874
BRN 
635810
Stabilität:
Stable. Incompatible with strong acids, strong bases, strong oxidizing agents.
CAS Datenbank
51-79-6(CAS DataBase Reference)
NIST chemische Informationen
Urethane(51-79-6)
EPA chemische Informationen
Carbamic acid, ethyl ester(51-79-6)
Sicherheit
  • Risiko- und Sicherheitserklärung
  • Gefahreninformationscode (GHS)
Kennzeichnung gefährlicher T
R-Sätze: 45-22
S-Sätze: 53-45-99
RIDADR  UN 3077 9 / PGIII
WGK Germany  3
RTECS-Nr. FA8400000
TSCA  Yes
HS Code  29241990
Giftige Stoffe Daten 51-79-6(Hazardous Substances Data)
Toxizität MLD i.p. in mice: 2.1-2.2 g/kg (Franklin)
Bildanzeige (GHS)
Alarmwort Achtung
Gefahrenhinweise
Code Gefahrenhinweise Gefahrenklasse Abteilung Alarmwort Symbol P-Code
H302 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken. Akute Toxizität oral Kategorie 4 Warnung P264, P270, P301+P312, P330, P501
H340 Kann genetische Defekte verursachen. Keimzellmutagenität Kategorie 1B Achtung
H350 Kann Krebs verursachen. Karzinogenität Kategorie 1A Achtung
H361 Kann vermutlich die Fruchtbarkeit beeinträchtigen oder das Kind im Mutterleib schädigen. Reproduktionstoxizität Kategorie 2 Warnung P201, P202, P281, P308+P313, P405,P501
Sicherheit
P201 Vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen.
P202 Vor Gebrauch alle Sicherheitshinweise lesen und verstehen.
P264 Nach Gebrauch gründlich waschen.
P264 Nach Gebrauch gründlich waschen.
P270 Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen.
P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz tragen.
P308+P313 BEI Exposition oder falls betroffen: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen.
P405 Unter Verschluss aufbewahren.
P501 Inhalt/Behälter ... (Entsorgungsvorschriften vom Hersteller anzugeben) zuführen.

Urethan Chemische Eigenschaften,Einsatz,Produktion Methoden

ERSCHEINUNGSBILD

FAST GERUCHLOSE, FARBLOSE KRISTALLE, PELLETS ODER WEISSES, KöRNIGES PULVER.

CHEMISCHE GEFAHREN

Zersetzung beim Erhitzen oder Verbrennen unter Bildung giftiger Rauche (Stickstoffoxide).

ARBEITSPLATZGRENZWERTE

TLV nicht festgelegt (ACGIH 2005).
MAK: Hautresorption; Krebserzeugend Kategorie 2; Keimzellmutagen Kategorie 3A; (DFG 2005).

AUFNAHMEWEGE

Aufnahme in den Körper durch Inhalation des Aerosols und durch Verschlucken.

INHALATIONSGEFAHREN

Verdampfung bei 20°C vernachlässigbar; eine gesundheitsschädliche Partikelkonzentration in der Luft kann jedoch schnell erreicht werden.

WIRKUNGEN BEI KURZZEITEXPOSITION

WIRKUNGEN BEI KURZZEITEXPOSITION:
Möglich sind Auswirkungen auf Zentralnervensystem und Leber.

WIRKUNGEN NACH WIEDERHOLTER ODER LANGZEITEXPOSITION

Möglich sind Auswirkungen auf Knochenmark, Gehirn, Nieren und Augen. Möglicherweise krebserzeugend für den Menschen. Tierversuche zeigen, dass die Substanz möglicherweise fruchtbarkeitsschädigend oder entwicklungsschädigend wirken kann.

LECKAGE

Verschüttetes Material in Behältern sammeln; falls erforderlich durch Anfeuchten Staubentwicklung verhindern. Reste sorgfältig sammeln. An sicheren Ort bringen. Persönliche Schutzausrüstung: Atemschutzgerät, P3-Filter für giftige Partikel.

R-Sätze Betriebsanweisung:

R45:Kann Krebs erzeugen.

S-Sätze Betriebsanweisung:

S53:Exposition vermeiden - vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen.
S45:Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt zuziehen (wenn möglich, dieses Etikett vorzeigen).

Aussehen Eigenschaften

C3H7NO2. Farb- und geruchlose, salzig schmeckende Kristalle.

Aussehen Eigenschaften

C3H7NO2; Ethylcarbamat, Carbamidsäureethylester, Estane 5703, Leucethan, Leucothan, Äthylmethan. Farb- und geruchlose, salzig schmeckende, giftige Kristalle. Leicht wasserlöslich.

Gefahren für Mensch und Umwelt

Bei Erwärmung über den Schmelzpunkt Zerfall in giftige Zersetzungsprodukte (Kohlenmonoxid und nitrose Gase).
Giftig bei Einatmen, Verschlucken und bei Berührung mit der Haut.
Reizt Augen, Atmungsorgane und die Haut. Schädigt das zentrale Nervensystem (mögliche Degeneration im Gehirn), das Immunsystem, die Leber und das Knochenmark. Kann Übelkeit und Erbrechen hervorrufen.
Kann Krebs erzeugen. Schädigt dasErbgut.
Wassergefährdender Stoff (WGK 2).

Gefahren für Mensch und Umwelt

Kann Krebs erzeugen. Auch giftig beim Einatmen, Verschlucken und Berührung mit der Haut.
Schwach narkotische Wirkung.
Schädigt die Blutbildungsorgane, Leber und ZNS. Hautresorption möglich.
Im Tierversuch krebserzeugend. Selektives Mitosegift.
Als gefährliche Zersetzungsprodukte werden nitrose Gase bei Erwärmung über 50 鳦 freigesetzt.
Heftige Reaktionen und Zersetzung mit starken Oxidationsmitteln, starken Säuren und Basen.
LD50 (oral, Ratte): 2000 mg/kg.

Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln

Nur im Abzug arbeiten. Behälter dicht geschlossen halten und an einem gut belüfteten Ort aufbewahren.
Gummischutzhandschuhe (nur als kurzzeitigen Spritz- und Staubschutz verwenden).

Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln

Schutzhandschuhe als kurzzeitiger Staubschutz.

Verhalten im Gefahrfall

Verschüttete Substanz staubfrei aufnehmen und als Sondermüll entsorgen. Entstehende Stäube nicht einatmen. Mit Wasser nachreinigen.
CO2, Pulver, Wasser.

Verhalten im Gefahrfall

Mechanisch aufnehmen. Der Entsorgung zuführen.
Kohlendioxid, Pulver, Wasser.
Im Brandfall Entstehung nitroser Gase möglich.

Erste Hilfe

Nach Hautkontakt: Sofort mit viel Wasser und Seife abwaschen.
Nach Augenkontakt: Mindestens 15 Minuten bei geöffnetem Lidspalt mit Wasser spülen. Augenarzt!
Nach Einatmen: Frischluft, ggf. Atemspende. Arzt!
Nach Verschlucken: Wiederholt reichlich Wasser mit Aktivkohle-Zusatz trinken lassen. Als Laxans Na2SO4 (1 Eßlöffel auf 1 Glas Wasser) verabreichen. Arzt konsultieren.
Nach Kleidungskontakt: Kontaminierte Kleidung ausziehen.
Ersthelfer: siehe gesonderten Anschlag

Erste Hilfe

Nach Hautkontakt: Mit reichlich Wasser und Seife abwaschen.
Nach Augenkontakt: Mit reichlich Wasser bei geöffnetem Lidspalt mindestens 10 Minuten ausspülen. Sofort Augenarzt hinzuziehen.
Nach Einatmen: Frischluft.
Nach Verschlucken: Reichlich Wasser möglichst mit Aktivkohlezusatz trinken lassen. Erbrechen auslösen. Sofort Arzt hinzuziehen.
Nach Kleidungskontakt: Kontaminierte Kleidung sofort entfernen.
Ersthelfer: siehe gesonderten Anschlag

Sachgerechte Entsorgung

Als Sondermüll entsorgen.

Sachgerechte Entsorgung

Als Laborchemikalienabfälle fest oder gelöst in z. B. Ethanol als halogenfreie, organische Lösemittelabfälle.

Beschreibung

Ethyl carbamate occurs as colourless or white columnar crystals or granular powder. It is very soluble in water. With heat, ethyl carbamate undergoes decomposition and emits toxic fumes of carbon monoxide, carbon dioxide, and nitrogen oxides. Ethyl carbamate is used as an intermediate in the synthesis of a number of chemical products, for example, pharmaceuticals, in biochemical research and medicine, and as a solubiliser and co-solvent for pesticides and fumigants. Prior to World War II, ethyl carbamate saw relatively heavy use in the treatment of multiple myeloma before it was found to be toxic, carcinogenic, and largely ineffective. However, due to U.S. FDA regulations, ethyl carbamate has been withdrawn from pharmaceutical use. However, small quantities of ethyl carbamate are also used in laboratories as an anaesthetic for animals.

Chemische Eigenschaften

Colorless crystals or white powder; odorless, saltpeter-like taste. Solutions neutral to litmus. Soluble in water, alcohol, ether, glycerol, and chloroform; slightly soluble in olive oil. Combustible.

Chemische Eigenschaften

Urethane is a colorless, almost odorless crystalline solid or powder.

Verwenden

Naturally occurring contaminant in fermented foods, particularly wine, stone-fruit brandies, and bread. This substance is reasonably anticipated to be a human carcinogen.

Verwenden

antiinfective

Verwenden

Intermediate in organic synthesis. In the preparation and modification of amino resins. As solvent, solubilizer and cosolvent for various organic materials. Animal anesthetic in laboratory procedures.

Definition

A poisonous flammable organic compound, used in medicine, as a solvent, and as an intermediate in the manufacture of polyurethane resins.

Weltgesundheitsorganisation (WHO)

Urethane was formerly used as an antineoplastic agent in the treatment of chronic myeloid leukaemia. It is also a mild hypnotic which has been used as an anaesthetic for veterinary practice. It has been reported to have both a carcinogenic and mutagenic potential. Although urethane continues to be used as an industrial solvent, WHO has no information to suggest that it remains commercially available in pharmaceutical preparations.

Allgemeine Beschreibung

Odorless colorless crystals or white powder. Sublimes readily at 217°F and 54 mm Hg. Cooling saline taste.

Air & Water Reaktionen

Water soluble. Aqueous solutions are neutral to litmus .

Reaktivität anzeigen

Urethane is incompatible with alkalis, acids, chloral hydrate, camphor, menthol and thymol. Also incompatible with antipyrine and salol. May react with strong oxidizing agents. Liquefies with benzoic acid, resorcinol and salicylic acid. Reacts with phosphorus pentachloride to form an explosive product .

Hazard

Toxic by ingestion.

Sicherheitsprofil

Confirmed carcinogen with experimental carcinogenic, neoplastigenic, and tumorigenic data. A transplacental carcinogen. Moderately toxic by ingestion, intraperitoneal, subcutaneous, intramuscular, parenteral, and intravenous routes. An experimental teratogen. Experimental reproductive effects. Human mutation data reported. Causes depression of bone marrow and occasionally focal degeneration in the brain. Can also produce central nervous system depression, nausea and vomiting. Has been found in over 1000 beverages sold in the United States. The most heavily contaminated liquors are bourbons, sherries, and fruit brandies (some had 1000 to 12,000 ppb urethane). Many whiskeys, table and dessert wines, brandies, and liqueurs contain potentially hazardous amounts of urethane. The allowable limit for urethane in alcoholic beverages is 125 ppb. It is formed as a side product during processing.Hot aqueous acids or alkalies decompose urethane to ethanol, carbon dioxide, and ammonia. Reacts with phosphorus pentachloride to form an explosive product. When heated it emits toxic fumes of NOx. Used as an intermedate in the manufacture of pharmaceuticals, pesticides, and fungicides. See also CARBAMATES.

mögliche Exposition

Urethane is used as a chemical intermediate in manufacture of pharmaceuticals; pesticides, and fungicides; in the preparation of amino resins. It may be reacted with formaldehyde to give cross-linking agents which impart wash-and-wear properties to fabrics. It has also been used as a solubilizer and cosolvent in the manufacture of pesticides, fumigants, and cosmetics. It was formerly used in the treatment of leukemia. It occurs when diethylpyrocarbonate, a preservative used in wines, fruit juices, and soft drinks, is added to aqueous solutions.

läuterung methode

Urethane is best purified by fractional distillation, but it can be 20 25 1.4144. sublimed at ~103o/~50mm. It has also been recrystallised from *benzene. Its solubilitiy at room temperature is 2g/mL in H2O, 1.25g/mL in EtOH, 1.1g/mL in CHCl3, 0.67g/mL in Et2O and 0.03g/mL in olive oil. It is a suspected human carcinogen.[Beilstein 3 H 22, 3 IV 40.]

Inkompatibilitäten

Dust may form explosive mixture with air. Incompatible with oxidizers (chlorates, nitrates, peroxides, permanganates, perchlorates, chlorine, bromine, fluorine, etc.); contact may cause fires or explosions. Keep away from alkaline materials, strong bases, strong acids, oxoacids, epoxides, gallium, perchlorate.

Waste disposal

Consult with environmental regulatory agencies for guidance on acceptable disposal practices. Generators of waste containing this contaminant (≥100 kg/mo) must conform to EPA regulations governing storage, transportation, treatment, and waste disposal. Controlled incineration (incinerator equipped with a scrubber or thermal unit to reduce nitrogen oxides emissions).

Urethan Upstream-Materialien And Downstream Produkte

Upstream-Materialien

Downstream Produkte


Urethan Anbieter Lieferant Produzent Hersteller Vertrieb Händler.

Global( 275)Lieferanten
Firmenname Telefon Fax E-Mail Land Produktkatalog Edge Rate
Shenzhen Sendi Biotechnology Co.Ltd.
0755-23311925 18102838259
0755-23311925 Abel@chembj.com CHINA 3203 55
Henan DaKen Chemical CO.,LTD.
+86-371-55531817
info@dakenchem.com CHINA 21935 58
Henan Tianfu Chemical Co.,Ltd.
0371-55170693
0371-55170693 info@tianfuchem.com CHINA 20676 55
Mainchem Co., Ltd.
+86-0592-6210733
+86-0592-6210733 sales@mainchem.com CHINA 32452 55
Xiamen AmoyChem Co., Ltd
+86 (0)592-605 1114
sales@amoychem.com CHINA 6374 58
career henan chemical co
+86-371-86658258
sales@coreychem.com CHINA 25796 58
Shandong chuangyingchemical Co., Ltd.
13156170209
sale@chuangyingchem.com CHINA 3548 58
J & K SCIENTIFIC LTD. 400-666-7788 +86-10-82848833
+86-10-82849933 jkinfo@jkchemical.com;market6@jkchemical.com China 96815 76
Meryer (Shanghai) Chemical Technology Co., Ltd. +86-(0)21-61259100(Shanghai) +86-(0)755-86170099(ShenZhen) +86-(0)10-62670440(Beijing)
+86-(0)21-61259102(Shanghai) +86-(0)755-86170066(ShenZhen) +86-(0)10-88580358(Beijing) sh@meryer.com China 40275 62
future industrial shanghai co., ltd 400-0066-400;021-60496031
021-55660885 sales@jonln.com China 2041 65

51-79-6(Urethan)Verwandte Suche:


  • a11032
  • Aethylcarbamat
  • Aethylurethan
  • ai3-00553
  • Aminoformicacidethylester.
  • carbamated’ethyle
  • Carbamidsaeure-aethylester
  • Estane 5703
  • Ethyl ester of carbamic acid
  • Ethyl urethan
  • Ethylaminoformate
  • Ethylester kyseliny karbaminove
  • ethylesterkyselinykarbaminove
  • ethylesterkyselinykarbaminove(czech)
  • ethylurethan
  • Leucethane
  • Leucothane
  • NH2COOC2H5
  • NSC 746
  • nsc746
  • nsc-746
  • O-Ethylurethane
  • Pracarbamin
  • Pracarbamine
  • Rcra waste number U238
  • rcrawastenumberu238
  • U-Compound
  • Uretan
  • URETHANE
  • A 11032
  • Uretan etylowy
  • uretanetylowy
  • uretanetylowy(polish)
  • uretano
  • Urethan
  • urethane(ethylcarbamate)
  • urethanum(inn-latin)
  • X 41
  • x41
  • Carbamicacidethylester,98%
  • POLY(CARBONATE URETHANE) SOFT
  • URETHANE 98% USP
  • ETHYL CARBAMATE (URETHANE)
  • URETHANE,REAGENT
  • urethane (INN) ethyl carbamate
  • Carbamic acid ethyl ester, Ethyl carbamate, Ethylurethane
  • Carbamic acid ethyl
  • Urethane,97%
  • Urethane,99%
  • Sphagnum teres
  • rethane
  • Urethane, 97% 250GR
  • Urethane, 97% 50GR
  • Carbamic Acid Ethyl Ester Ethyl Urethane Urethane
  • Ethyl carbaMate radical cation
  • Urethane, 98.5%
  • Urethane >=99.0% (GC)
  • CARBAMIC ACID ETHYL ESTER
Copyright 2019 © ChemicalBook. All rights reserved